1. Ehemaliger Bundeskanzler Helmut Kohl ist gestorben - Kondolenzbuch in der Deutschen Botschaft
  2. Buddy Bären Ausschreibung Buddy Bär
  3. Kosovo Klimawandelwoche 2017 "Werde ein junger Klima-Diplomat"

Ehemaliger Bundeskanzler Helmut Kohl ist gestorben - Kondolenzbuch in der Deutschen Botschaft

Außenminister Gabriel sagte heute (16.06.) in Berlin zum Tod von Helmut Kohl:   "Wir haben gerade davon gehört, dass der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl gestorben ist. Er war ein großer Staatsmann, ein großer deutscher Politiker und vor allem ein großer Europäer, der sehr viel dafür getan hat, dass nicht nur die Deutsche Einheit gekommen ist, sondern auch dass Europa zusammengewachsen ist. Das ist sein großes Vermächtnis. So wird er uns in Erinnerung bleiben. Wir sind in diesen Minuten in Gedanken bei seiner Familie und seinen Kindern. Es ist ein wirklich großer Deutscher gestorben." In der Deutschen Botschaft Pristina liegt morgen, 20.06.2017, von 08:30 – 11 Uhr und von 13– 16 Uhr ein Kondolenzbuch aus.

Buddy Bären

Ausschreibung Buddy Bär

Die deutsche Botschaft in Pristina ruft alle Künstler aus dem Kosovo auf das neue Maskottchen der Deutschen Botschaft zu entwerfen. Deutsche Vertretungen auf der ganzen Welt haben bereits ihren eigenen Buddy Bären, welche auch als Wahrzeichen für Berlin und Deutschland bekannt sind. Der Bär der Deutschen Botschaft in Pristina ist 200 cm hoch, 120 cm breit und 80 cm tief. Der Künstler hat eine freie Wahl bezüglich der Gestaltung. Das Material für die Malerei des Bären wird von der Deutschen Botschaft zur Verfügung gestellt.

Kosovo Klimawandelwoche 2017

"Werde ein junger Klima-Diplomat"

Die deutsche Botschaft Pristina lädt alle Grundschüler von der sechsten bis zur neunten Klasse und alle Schüler der Mittelschulen herzlich ein, an dem Wettbewerb "Werde ein junger Klima-Diplomat" teilzunehmen. Tolle Preise erwarten die Gewinner. Nähere Informationen finden Sie hier (auf Albanisch und Serbisch):

Wichtiger Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die Botschaft am Montag, 26. Juni 2017 geschlossen ist.

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Deutsche ohne Wohnsitz im Bundesgebiet können unter bestimmten Bedingungen auch aus dem Ausland an in Deutschland abgehaltenen Wahlen teilnehmen. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Merkblatt.

Sigmar Gabriel

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel besucht Kosovo

Am 13. April 2017 besucht der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel erstmalig als Außenminister Kosovo. Während seines Besuchs wird Außenminister Gabriel Gespräche mit dem kosovarischen Premierminister Isa Mustafa und Außenminister Enver Hoxhaj führen.

Internationales Parlaments-Stipendium (IPS)

Internationales Parlaments-Stipendium (IPS)

Das vom Deutschen Bundestag finanzierte Programm gibt 120 qualifizierten, politisch interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 41 Ländern die Möglichkeit, das parlamentarische Regierungssystem der Bundesrepublik Deutschland kennenzulernen und die dabei gewonnenen Erfahrungen in ihren Heimatländern umzusetzen. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten absolvieren während ihres Aufenthaltes ein dreimonatiges Praktikum in einem Büro eines Mitglieds des Deutschen Bundestages.

Elfmeterschießen

10. Internationales Fußballturnier der deutschen Botschaft

Das Internationale Fußballturnier der deutschen Botschaft wird seit 2008 jährlich veranstaltet. Angetreten sind Mannschaften der kosovarischen Ministerien, internationalen Organisationen und Botschaften. Das Internationale Fußballturnier feierte in diesem Jahr seine 10. Jubiläumsausgabe. Mehr dazu finden Sie hier

Sigmar Gabriel

Die achte Aspen Südosteuropa Außenminister Konferenz

Am 31. Mai 2017 fand die achte Aspen Südosteuropa Außenminister Konferenz in Berlin statt.

Die Podiumsdiskussion zum Thema „Euro-Atlantische Integration in Krisenzeiten“ wurde vom Bundesaußenminister Siegmar Gabriel mit einer Einführungsrede eröffnet.

Lesen Sie hier die Rede des Bundesaußenministers!

Bundesregierung / Steffen Kugler

Frank-Walter Steinmeier wurde zum 12. Bundespräsidenten gewählt

Der ehemalige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurde am 12. Februar 2017 in Berlin von der Bundesversammlung zum 12. Bundespräsidenten gewählt.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und kosovarischer Ministerpräsident Isa Mustafa

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt besucht Kosovo

Am 17. November 2016 kam Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Herr Christian Schmidt, zu einem Kurzbesuch nach Kosovo. Minister Schmidt traf sich mit Premierminister Isa Mustafa und anschließend mit Agrarminister Memli Krasniqi zu politischen Gesprächen. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt unterstützt die EU-Annäherung von Kosovo und Albanien sowie eine Fortsetzung der Kooperation im Agrarsektor. Sein Ministerium richtete Anfang 2016 ein Treffen der Mitgliedsländer der "Regional Rural Development Standing Working Group (SWG)" aus. Die SWG ist eine internationale Organisation, bei der neben Albanien und Kosovo auch Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Mazedonien, Montenegro und SerbienMitglied sind.

Logo der deutschen Sicherheitsratskandidatur

Deutsche Kandidatur für den Sicherheitsrat 2019/20

Deutschland bewirbt sich um einen nichtständigen Sitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Außenminister Steinmeier hat am 27. Juni 2016 in Hamburg die Kandidatur für den Zeitraum 2019/20 bekanntgegeben. Die Wahlen werden voraussichtlich im Juni 2018 in der Generalversammlung stattfinden.

Abschiedsveranstaltung zum Ausbildungsprojekt

54 Kosovaren werden in Deutschland eine Ausbildung zu Altenpflegekräften beginnen

54 junge Kosovaren sind bereit ihre Ausbildung in Deutschlang zu beginnen, nachdem sie sich 10 Monate lang im Rahmen eines Programms sprachlich und inhaltlich vorbereitet haben. Am 1. September 2016 nehmen sie eine dreijährige Ausbildung zu Altenpflegekräften in verschiedenen Einrichtungen der Diakonie in Baden-Württemberg auf.

Meldeformular

Elektronische Deutschenliste (ELEFAND)

Alle Deutschen, die im Ausland leben, können in eine Krisenvorsorgeliste aufgenommen werden.

Die Aufnahme erfolgt passwortgeschützt im online-Verfahren. Über die Krisenvorsorge hinaus bietet die elektronische Registrierung die Möglichkeit, Informationen zu Bundestagswahlen und zu Wahlen zum Europäischen Parlament sowie sonstige Informationen der zuständigen deutschen Auslandsvertretungen zu beziehen. Eine Eintragung ist deshalb bei längerem Auslandsaufenthalt grundsätzlich zu empfehlen.

Zur Anmeldung

(© AA)

Kosovo als sicherer Herkunftsstaat und beschleunigte Verfahren

Kosovo als sicherer Herkunftsstaat und beschleunigte Verfahren: Informationen zu aktuellen Änderungen im Asyl-Verfahren finden Sie hier:

Die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland

Botschafterin Angelika Viets

Angelika Viets

Online Terminbuchung

Für alle Konsularangelegenheiten (Beurkundungen, deutscher Reisepass etc.) sowie zur Beantragung von Visa ist eine elektronische Terminbuchung notwendig. Die Terminbuchung ist kostenfrei. Die Botschaft arbeitet nicht mit privaten Dienstleistern zusammen. Angebote derartiger Dienstleister sollten kritisch geprüft werden. Ihre Beauftragung ist nicht notwendig und unerwünscht.

Aktueller Sicherheitshinweis

Achtung

Deutsche Botschaft Pristina auf Facebook

Nachrichten aus der Politik - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

27.06.2017 01:02

Merkel leitet Kurswechsel zur Ehe für alle ein

Nun also doch: Kanzlerin Merkel rückt vom klaren Nein ihrer CDU zur sogenannten Ehe für alle ab und strebt eine Gewissensentscheidung im Bundestag an, ob Homosexuelle auch bei der Ehe gleichgestellt werden sollen.


26.06.2017 13:17

"Die Aktiven fühlen sich von der Politik im Stich gelassen"

Freiwillige Helfer bei der Versorgung von Flüchtlingen im Münchner Hauptbahnhof 2015

2015 halfen Münchner Bürger den Geflüchteten am Hauptbahnhof. Daraus entstand 2016 der Verein "Münchner Freiwillige - Wir helfen". Die DW sprach mit der Vorsitzenden Lessig über die Willkommenskultur in Deutschland.


26.06.2017 12:08

Angeklagter gesteht Angriff gegen Frau auf U-Bahn-Treppe

Der Angeklagte verbirgt sein Gesicht hinter einer Mappe. Vorne seine Dolmetscherin und sein Anwalt.

Das Video der brutalen Attacke auf eine arglose Passantin auf einem Berliner Bahnhof hatten bundesweit für Entsetzen gesorgt. Der mutmaßliche Täter sucht vor Gericht offenbar nach Chancen auf ein mildes Urteil.